Menu

Der edle Hochgenuss: Champagner-Cocktails

3 champagner_cocktail

CHAMPAGNER IST AN SICH JA SCHON EIN ECHTES FEST FÜR DIE SINNE. ABER WER GERNE VARIIERT UND DEN VIELSEITIGEN HOCHGENUSS PAR EXCELLENCE ENTDECKEN MÖCHTE, WIRD CHAMPAGNER-COCKTAILS LIEBEN.

 

Mit Champagner-Cocktails ist einfach alles möglich. Ob erfrischend und fruchtig oder verführerisch bitter – für jeden Geschmack gibt es spannende Rezepte, die einfach begeistern. Und das, obwohl der Champagner- Cocktail eigentlich nur ein Mittel zum Zweck sein sollte. Denn in den 1920er wie auch 1930er Jahren gab in Amerika die Prohibition. Der Alkoholverkauf und der -konsum waren zur damaligen Zeit verboten. Wer also lecker Drinks geniessen wollte, musste sich etwas einfallen lassen.

 

Die Geschichte des Cocktails
Und so wurde der Cocktail geboren: Ein Barkeeper, der zur Prohibitionszeit tätig war, kam auf die Idee, verschiedenen Schnaps mit Limonade oder Fruchtsäften zu mischen. Mit einem Strohhalm garniert wirkte das Arrangement wie ein harmloses Erfrischungsgetränk und konnte mit dieser Tarnung über den Tresen gehen. Weil das Getränk so bunt aussah, erinnerte es an einen Hahnenschwanz. Daher auch die Namensgebung, der im Amerikanischen genau das bedeutet.

 

 

 

Mit den Jahren wurde der Cocktail zur Mode und war auch nach der Prohibition beliebte Wahl. Besonders die weiblichen Geniesser hatten Freude an den Cocktails, da er mit nur geringem Alkoholanteil sanfter als purer Alkohol war. Zudem wurden immer mehr Rezepte kreiert, die die Cocktail- Welt spannender denn je machten und immer noch machen.

 

Der berühmteste Champagner-Cocktail der Welt
Speziell der Champagner-Cocktail gilt als exquisiter Drink. Und während immer wieder neue prickelnde Rezepte ausprobiert werden, haben sich einige ausgewählte auf den Karten von Bars etabliert. So zum Beispiel der Kir Royal, der als einer der bekanntesten Champagner-Cocktails der Welt gilt. Er wird folgendermassen gemixt: Man nehme 1 cl Creme de Cassis, worauf 10 cl gut gekühlter Champagner fliessen. Und schon hat man ihn – den einzigartigen Hochgenuss mit Schaumwein.

 

Weitere unwiderstehliche Cocktail-Rezepte
Ebenfalls ein berühmter Cocktail ist die süsse Variante – der Moulin Rouge. Er wird mit 2 cl Apricot Brandy, 2 cl Gin, 2 cl Zitronensaft, 1 cl Grenadine und schliesslich mit 10 cl eisgekühltem Champagner gemixt. Absolute Empfehlung für den Sommer! Exotisch geht es zu, wenn du den Red Kiss probierst, der aus 2 cl braunem Rum, 2 cl Cherry Brandy, 2 cl Ananassaft und 6 cl Champagner besteht. Und wer sich für die moderneren Varianten interessiert, der testet sich an den Black Pearl heran. Hierzu mischt man einfach 2 cl Kaffeelikör, 2 cl Cognac und 8 cl gekühlten Champagner.

 

Werden Sie Ihr eigener Barkeeper
Eine wesentliche Eigenschaft von Cocktails ist die, dass die Variationen frei nach Lust, Laune und Geschmack getestet werden dürfen. Werde kreativ und wage dich an deine ganz eigenen Cocktail-Kreationen. Champagner ist jedenfalls immer eine gute Zutat. Und mit Zzysh kannst du auch sicher sein, dass die angebrochene Flasche über viele Wochen prickelnd und frisch bleibt.