Menu

Wein tanken, Gas geben: Prinz Charles fährt drauf ab!

2 Aston_Martin_breit

ES IST EINE KURIOSE GESCHICHTE, DIE FÜR AUFMERKSAMKEIT SORGT: PRINZ CHARLES VERSUCHT SICH ALS UMWELTVERFECHTER UND LÄSST SEINEN OLDTIMER VON JETZT AN NUR NOCH WEIN TANKEN STATT BENZIN. UND WAS ERST RECHT KÖNIGLICH DARAN IST: ES FUNKTIONIERT SOGAR!

 

Der Aston Martin von Prinz Charles erhält eine königliche Sonderbehandlung. Denn der Oldtimer fährt zukünftig mit einem ganz besonderen Extrakt, der aus regional hergestelltem Wein extrahiert wird. Das ist einzigartig und macht das britische Königshaus zu einem wahrhaft „grünen” Betrieb.

 

Die Trauben, die für den Antrieb gewonnen werden, wachsen auf einem lokal angesiedelten Weingut. Genauer: bei Swindon in Wiltshire. Zu der Idee, aus Wein einen Bioethanol-Antrieb zu gewinnen, kam es eher zufällig. Denn der Winzer kann mehr Wein produzieren als es nach gesetzlichen Richtlinien erlaubt ist. Also wird der Überschuss kurzerhand für Prinz Charles destilliert.

 

Was den Verbrauch angeht, so kann man den Oldtimer des Prinzen als einen echten Schluckspecht bezeichnen. Denn der Wagen verbraucht über
20 Liter / 100 km. Von Vorteil ist daher, dass der Biosprit günstiger ist als normales Benzin. Aber am allerbesten schneidet das Prinzip in Sachen Umweltschutz ab. Denn durch den Alternativantrieb lassen sich satte 85% des herkömmlichen CO2-Ausstosses sparen. Und das trotz der getunten Fahrleisten durch Wein im Getriebe.

 

Bleibt nur zu hoffen, dass der Aston Martin einziger Weinkonsument während der Fahrt bleibt. Aber nach so einer richtig entspannten Spritztour ist ganz bestimmt auch ein leckerer Weisswein für den Prinzen drin.